CORONA GRENZENLOS IM BLICK

Aliou aus dem Senegal stellt sich vor

1. Vorstellung

Mein Name ist Aliou, ich wohne in Saint-Louis, einer Stadt im Senegal. Ich bin Deutschlehrer, verheiratet. Am heutigen Tag (03.November 2020) fühle ich mich sehr gut.

Wie in allen Ländern hat die Covid-19 im Senegal große Ängste hervorgerufen. Experten und Regierende haben an vielen Sendungen teilgenommen, um mehr über die Pandemie und die Sicherheitsmaßnahmen zu erklären. Viele Maßnahmen waren von der Regierung getroffen werden. Die Medien haben eine bedeutende Rolle gespielt mit vielen Sendungen über die Pandemie.  In den Städten, auf dem Lande, In den Vierteln haben Jugendliche Sensibilisierungskampagne geführt.

Es gab leider eine ungerechte Stigmatisation gegenüber die Covid-Infizierten (auch wenn sie wieder gesund sind und zu Hause sind) und ihre Familienmitglieder und Nachbarn auch. Zum Glück haben die Religiösen im Zusammenarbeit mit den Experten eine entscheidende Rolle gespielt.

Die Polizei und das Gesundheitspersonal haben darauf gewiesen, dass im öffentlichen die Maskenpflicht streng respektiert wird und eine gebührenfreie Rufnummer wurde zur Verfügung gestellt, sobald Verdachtsfälle irgendwo gemeldet wurden.

Alles in allem die getroffenen Maßnahmen haben zweifelsohne eine große Rolle gegen die Verbreitung der Pandemie im Senegal gespielt und sie haben auch zur positiven Verhaltensveränderung der Leute beigetragen.

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 8.

Trending Articles

Themenfilter

Archive