CORONA GRENZENLOS IM BLICK

Über diesen Blog

 

Die Covid-19-Pandemie, bei uns meist als Corona-Krise bezeichnet, hat viele Auswirkungen – auf das Leben jedes einzelnen Menschen, auf das Zusammenleben in unserer Familie und Gesellschaft und nicht zuletzt auf das Leben aller Menschen unserer Einen Welt. Die Pandemie macht spür- und sichtbar, wie engmaschig und gleichzeitig verletzlich unsere globale Vernetzung in wirtschaftlicher, politischer, ökologischer und sozialer Hinsicht ist. Eines ist sicher: Die Krise ist nicht die Folge globaler Ungerechtigkeit. Aber dennoch bedroht auch diese Krise viele der Menschen, die am meisten von Ungleichheit und Benachteiligung betroffen sind – in Deutschland und Europa, aber mehr noch in den Ländern des sogenannten Globalen Südens.

So unterschiedlich die Situation für jede*n von uns ist, so unterschiedlich sind auch die Perspektiven auf das Virus und seine Auswirkungen. Deshalb möchten wir mit unserem global-corona.blog der sogenannten Krise ein Gesicht geben, statt sie hinter Zahlen und Statistiken verschwinden zu lassen. Deshalb möchten wir auf die Situation unserer Partner*innen und Freund*innen weltweit – im Globalen Süden wie auch im Norden – aufmerksam machen. Und deshalb möchten wir eine Plattform bieten für das, was unsere Eine Welt in Zeiten nationaler Alleingänge, Abschottung und mangelnder Hilfsbereitschaft dringend braucht: Perspektivenwechsel.
Auf dem global-corona.blog werden wöchentlich neue Audio-, Video- oder Textbeiträge unserer weltweiten Partner*innen veröffentlicht. Diese Beiträge sind bewusst persönlich, aus dem Leben gegriffen und berichten über die aktuelle Situation im jeweiligen Land, in der jeweiligen Region. Dies ist unser Beitrag zu einer global nachhaltigen Entwicklung in Zeiten, in denen Eine Welt-Arbeit aktuell in den Hintergrund getreten ist.

 

Konzept des Blogs:
Dieser Blog ist ein offener Blog und soll persönliche „Corona-Beiträge“ aus allen Kontinenten der Einen Welt versammeln. Bei Interesse könnt Ihr Euch einfach an Franziska Weiland (f.weiland@ewnt.org) wenden.
Um die Situation anschaulich und zwischen den Ländern vergleichbar zu machen haben wir 12 Fragen erarbeitet, die von unseren Partner*innen mit Text-, Audio- oder Videobeträgen beantwortet werden. Dabei versuchen wir nach dem Prinzip „Eine Frage – ein Beitrag“ zu verfahren. Um die Beiträge den Fragen zuordnen zu können, haben wir sie in jedem Untertitel aufgeführt.

 

Die Fragen im Einzelnen:

  1. Wie hast Du das erste Mal von Corona gehört und auf welche Weise verfolgst Du das Geschehen?
  2. Wie ist die Situation in deinem Land? / Wie nimmst Du die Situation in deinem Land derzeitig wahr?
  3. Wie hat sich der Alltag der Menschen mit der Krise verändert?
  4. Welche gesellschaftlichen / politischen Auswirkungen hat die Coronakrise in deinem Land (jetzt und in Zukunft)?
  5. Wie bist Du von Corona betroffen?
  6. Was sind die „Verkaufsschlager“ in deinem Land, was davon ist für dich wichtig, was fehlt?
  7. Was konkret bedeutet das „Zuhause bleiben“ für dich?
  8. Was machst Du alternativ (um trotzdem etwas zu verdienen, gegen die Langeweile, etc.)?
  9. Was hat dich verwundert/ positiv überrascht / womit hättest Du nicht gerechnet / gab es skurrile Erlebnisse? (Situationen/ Gespräche/ Ereignisse beim Einkaufen, beim Tanken, beim Arztbesuch, in der Familie...)
  10. Welche Chancen siehst Du durch diese weltweite Krise für dich persönlich und für die Weltbevölkerung?
  11. Wenn Du drei Wünsche frei hättest, welche wären das?
  12. Hast Du ein Bild / Foto / Momentaufnahme, denen Du begegnet bist (real oder im Kopf) und die die Situation in deiner Umgebung treffend abbilden?

 

 

 

 

 

 

 

Über das Eine Welt Netzwerk Thüringen
Das Eine Welt Netzwerk Thüringen (EWNT) ist das entwicklungspolitische Landesnetzwerk Thüringens und der zentrale Akteur für entwicklungspolitische Themen und Fragestellungen in Thüringen. Es gründete sich 2005 als Nachfolger des Entwicklungspolitischen Runden Tisches Thüringen und hat zurzeit über 40 Mitglieder, die sich als Vereine, Initiativen oder Einzelpersonen für die Eine Welt Arbeit in Thüringen engagieren.

Der global-corona.blog ist eine Kooperation verschiedener im EWNT angesiedelter Projekt der entwicklungspolitischen Bildungs- und Informationsarbeit.

Mehr Informationen zu unserer Arbeit und dem Netzwerk unter

www.ewnt.de

fb.com/eineweltnetzwerkthueringen

twitter.com/EWNT_Thueringen

 

Verhaltenskodex

global-corona.blog steht für eine konstruktive und vertrauensvolle Kommunikation, die dem gegenseitigen Verständnis dienen, zu Perspektivenwechsel befähigen und möglichst auf Augenhöhe stattfinden. Aus diesem Grund möchten wir unsere Nutzer*innen und Autor*innen mit Höflichkeit und Respekt begegnen und erwarten von ihnen, sich gegenseitig ebenfalls so zu begegnen.

global-corona.blog steht dagegen nicht für belästigende, herabwürdigende oder bedrohende Kommunikation. Belästigende, herabwürdigende oder bedrohende Kommunikation bedeutet für uns jede Form von herabwürdigender oder aggressiver Sprache – auch Bildsprache. Dies beinhaltet insbesondere beleidigende, unangemessene oder unerwünschte Sprache im Zusammenhang mit Herkunft, Geschlecht, Religion, sexueller Orientierung, Behinderung oder Alter.

Wir erwarten von allen Nutzer*innen und Autor*innen des global-corona.blog, das sie diesen Verhaltenskodex respektieren. In Fällen von belästigender, herabwürdigender oder bedrohender Kommunikation werden die Organisatoren alle notwendigen Schritte unternehmen, um diese zu unterbinden. Diese Schritte reichen von einmaliger Ermahnung bis hin zur Löschung der betreffenden Artikel oder Kommentare.

Nutzer*innen oder Autor*innen, die bedroht oder belästigt werden, solche, die solches Verhalten beobachten oder die andere Anliegen haben sollen sich bitte umgehend an die Organisatoren per E-Mail an f.weiland@ewnt.org wenden.